Autor: BerndBusse

Das Wunder meiner Augenheilung

Während eines Seminarbesuchs im Jahr 2015 hatte ich plötzlich Probleme mit meinem rechten Auge. Ich sah fast nichts mehr und hatte das Gefühl, in meinem rechten Auge würden Dutzende von Kaulquappen schwimmen.

Es war Sonntag. Ich ging abends ins Bett und hoffte, dass diese Sehstörung bis zum nächsten morgen verschwunden sein würde. Leider war am Montag früh keine Besserung zu sehen (im wahrsten Sinn des Wortes) und ich vereinbarte einen Termin mit unserem örtlichen Augenarzt.

Dessen Diagnose empfand ich als niederschmetternd. Ich hatte eine Verletzung im inneren Auge. Die Verletzung konnte er per Laserbehandlung schließen. Soweit okay. Aber das, was für mich aussah wie Kaulquappen waren Blutgerinnsel. Und die würden mich für den Rest meines Lebens begleiten, da das Auge keinen eigenen Stoffwechsel hätte und daher keine Möglichkeit bestünde, das Bluteiweiß abzutransportieren.

Ich durfte die Praxis natürlich nicht verlassen, ohne dass er mir noch eine völlig überflüssige IGEL-Leistung verkaufte: eine Großpackung Vitamintabletten mit viel Omega3 – Fettsäuren und allerlei anderem Zeug, was nach meiner Meinung niemand braucht, der sich einigermaßen ausgewogen ernährt. Aber wenn dir der Augenarzt den Laser ans Auge hält, fühlst du dich nicht wirklich frei in deiner Entscheidung….

Ich verließ die Arztpraxis ziemlich niedergeschlagen und ging nach Hause. Die Vitaminpillen entsorgte ich umgehend. Und dann erinnerte ich mich an das naheliegendste: Reiki.

Ich hatte schon öfters kleine Gesundheitsstörungen erfolgreich mit Reiki behandelt. Wie gesagt: kleine Gesundheitsstörungen. Dass ich mein Augenproblem mit Hilfe von Reiki lösen könnte, dazu fehlte mir die glaubhafte Vorstellung. Ich versuchte es dennoch. Legte mich abends ins Bett und gab mir vor dem einschlafen selbst eine Reiki-Behandlung.

Ich weiß nicht, ob die Freude oder die Überraschung größer war, als ich am nächsten morgen aufwachte und nur noch ganz vereinzelt einen kleinen schwarzen Schatten durchs Auge huschen sah.

Und als ich am folgenden Tag zum Kontrolltermin wieder beim Augenarzt war, war auch diese letzte kleine Störung verschwunden. Die Kontrolluntersuchung sollte dazu dienen, den Erfolg der Laserverscheißung zu begutachten. Was dabei folgte, empfand ich eines erwachsenen Menschen für absolut unwürdig.

Der Augenarzt zeigte sich total überrascht und verwundert, dass seine Vitaminpillen diese unerklärbare Heilung so schnell herbeigeführt hätten. Das hätte er sich nicht vorstellen können, dass das funktioniert.

Auf meine Frage, wieso er mir das  Zeugs, was ich umgehend entsorgt hatte, überhaupt verkauft habe, blieb er die Antwort schuldig.

Als ich ihm dann noch von meiner Reiki-Behandlung erzählte, flippte er völlig aus und brüllte durch die ganze Praxis, ich solle ihn mit diesem esoterischen Scheiß in Ruhe lassen. Er ist der Spezialist. Wer hat studiert. Er hat keinerlei Verständnis für Menschen, die sich mit so etwas befassen.

Meine Frage, wie er mir dann die Heilung des unheilbaren erklären würde, hat er auch nicht beantwortet.

No Comments Uncategorized

Mein Weg vom Raucher zum Nichtraucher.

Du möchtest das Rauchen aufgeben und hast schon alles Mögliche probiert?
Du hast versucht, die Zahl der täglich gerauchten Zigaretten langsam aber stetig zu reduzieren?
Du hast Mentaltrainig gemacht und dir alle möglichen Affirmationen überlegt, aber keine hat wirklich funktioniert?
Und selbst wenn du mal für ein paar Tage rauchfrei warst, hattest du dabei Entzugserscheinungen und nur dein eiserner Wille hat dich daran gehindert, dir eine Zigarette anzuzünden?

Hast du nach jedem „Aufhören“ schon nach wenigen Tagen oder Wochen dem Drang nach einer Zigarette nicht widerstehen können?
Hast du dir eingeredet, dass du die Kontrolle über deine Sucht hast und dass du ein reiner „Genussraucher“ bist?

Heute weiß ich, dass das alles nicht wirklich funktioniert. Zumindest nicht bei mir.
Aus den 2 bis 3 „Genuss-Zigaretten“ wurden im Lauf der Zeit wieder 5, 10, 15 oder 20 pro Tag.
Ich weiß nicht, wie es bei dir ist. Bei mir spielte sich dieses Muster immer wieder genau so ab. Und ehe ich mich versah, war ich wieder voll in der Sucht gefangen.
Auch wenn ich mich rauchfrei wähnte, war in den rauchfreien Zeiten trotzdem in der Sucht gefangen, denn das Verlangen nach einer Zigarette war nie ganz weg.

Vielleicht hätte ich es auch mit Hypnose schaffen können. Nur: ich habe keine glaubhafte Vorstellung, dass die Methode zum Erfolg führt, wenn der Hypnotiseur selbst Raucher ist und bislang keinen Weg gefunden hat, mit dem Rauchen aufzuhören.

Mitte Januar 2014 habe ich es geschafft. Von einem Tag auf den anderen hatte ich kein Verlangen mehr nach einer Zigarette.
Es ging ganz leicht, ohne Anstrengung. Ohne starken Willen. Ohne Nebenwirkungen. Ohne Entzugserscheinungen. Und es fühlt sich an wie eine Erlösung.

Folgende 2 Schritte führten zum gewünschten Erfolg:

Schritt 1: Die Entscheidung. Eine klare Entscheidung gegen das Rauchen. Kein Wischi-Waschi-ich-versuche-es jetzt-einmal, sondern eine klar formulierte Entscheidung: Ich bin ab sofort Nichtraucher.

Schritt 2: Ein kleiner Switch im Kopf. Die klare und eindeutige Änderung der Identifikation. Vom Raucher zum Nichtraucher. Nicht zum „Aufhör-Versucher“. Ich bin ab sofort Nichtraucher. Es ist eine Sache des Bewusstseins – des bewussten Seins. Es ist die Übernahme der Kontrolle durch das Bewusstsein. Die Übernahme der Kontrolle über den Verstand, den Zweifel und die Gewohnheiten.

Sehr hilfreich war sicherlich die Tatsache, dass ich seit vielen Jahren täglich ca. 20 Minuten meditiere. Durch Meditation zu mehr Bewusstem Sein.

No Comments Uncategorized

Meine Gesundheit

1982 – mit 31 Jahren – wurde mir ein Thymom entfernt.
Die Ärzte erklärten mir, dass die Thymusdrüse für die Immunabwehr zuständig ist und dass ich jetzt sehr anfällig für alle Arten von Infektionskrankheiten sein würde.

Da ich das glaubte, behielten sie Recht.

Jedes Jahr setzten mir Erkältungskrankheiten und grippale Infekte zu.
Ganz schlimm wurde es, wenn ich mich hohem emotionalen Stress ausgesetzt fühlte.

Ich leitete eine Marketing-Agentur und die Höhe meines Jahreseinkommens entschied sich in nur 2 Tagen im Jahr. Und jedes Jahr, wenn diese 2 Tage anstanden, war ich nahezu arbeitsunfähig.
Es war kein schönes Leben, das ich in diesen Jahren führte.

Im Jahr 2005 – ich war mittlerweile 54 Jahre alt, überredete mich meine Frau, an einem speziellen Seminar teilzunehmen, das ihr von einer Bekannten empfohlen wurde.
Widerwillig ließ ich mich darauf ein. Aber was sollte ich machen? Sie hatte die Kosten des Seminars schon überwiesen.

Das Seminar heißt „Eine Bewegung im Bewusstsein“. Es ist ein 12-teiliges Jahresseminar, in welchem ich erfahren durfte, weshalb in meinem Leben so viel falsch gelaufen war.
12 x 2 Tage im Jahr, in denen 12 unterschiedliche Themenbereiche unterrichtet werden.
12 x 2 Tage im Jahr, die mir die Augen öffneten für meine Schöpferkraft und die Möglichkeiten, mein Leben nach meinen Vorstellungen zu gestalten.

Eine ganz wesentliche Erkenntnis war: „Energie folgt immer der Aufmerksamkeit“.
Das, was ich mit meiner Energie (meinen Gedanken und Gefühlen!) nähre, wird gestärkt.

Wenn ich glaube, dass ich anfällig bin für alle möglichen Infektionskrankheiten, weil ich durch die fehlende Thymusdrüse keine Immunabwehr mehr habe, werde ich mit diesem Glauben (mit dieser Energie!) erfolgreich sein und krank werden. Hat ja viele Jahre lang auch prima geklappt.

Und heute?

Nun, ich kann nicht ausschließen, dass ich irgendwann mal wieder eine gesundheitliche Störung haben werde. Aber seit 2005 war ich nie mehr krankheitsbedingt beim Arzt.

Allein schon deshalb bin ich meinem Trainer Erich E. Weißmann und dem ganzen Team von orenda.de sehr dankbar.

Mein THEIKI ® – Konzept habe ich aus den Erkenntnissen und Erfahrungen entwickelt, die ich im Rahmen des Seminars „Eine Bewegung im Bewusstsein“ bei orenda.de lernen durfte.

Meine Lebensqualität hat sich in vielen anderen Bereichen seit 2005 erheblich verbessert.
Sie hat sich in all den Bereichen verbessert, für die ich die Erkenntnisse dieses einzigartigen Seminars genutzt habe.

No Comments Uncategorized

THEIKI ® – Theta Healing Reiki

THEIKI ® – Ist eine Behandlungsmethode, die mehrere seit Jahrzehnten bewährte Methoden sinnvoll kombiniert.

Theta – Ein Zustand sehr tiefer Entspannung, in welchem unsere Gehirnwellen in einer Frequenz zwischen ca. 4 und 8 Hz schwingen.
Es ist der Zustand, der in Meditation und Hypnose (dort nennt man ihn Somnambulismus) angestrebt wird. In Theta erhalten wir Zugriff auf unser Unterbewusstsein.
(In Beta – das ist der Wachzustand, schwingen unsere Gehirnwellen in einer Frequenz von ca. 14 bis 28 Hz. In Alpha – das ist ein Zustand von entspannter und stressfreier Passivität, schwingen sie mit ca. 8 bis 13 Hz.)

Wir streben bei der Anwendung von THEIKI ® stets den Theta-Zustand an.

In diesem Zustand sind schnelle und wirkungsvolle Veränderungen möglich. In Theta können wir in die Homöostase gelangen und unsere Selbstheilungskräfte aktivieren.
Affirmationen (=innere Programmierungen) greifen schnell und wirken nachhaltig, da sie direkt ins Unterbewusstsein gelangen.

Reiki – ist eine fernöstliche energetische Behandlungsmethode. Sie wurde in Japan von Mikao Usui begründet. Das Wort Reiki ist ein Kunstwort, welches aus den beiden japanischen Wörtern Rei (=Geist oder Seele) und Ki (= Lebensenergie) gebildet wurde. Das Ki im Wort Reiki entspricht dem chinesischen Qi oder Chi. Konzeptionell entspricht es auch dem hinduistischen Prana.

Im Westen wird Reiki oft als universale oder universelle Lebensenergie bezeichnet.

Das Konzept von THEIKI ® basiert auf 4 Säulen:

  1. In Theta kannst du deine Selbstheilungskräfte aktivieren.
  2. In Theta kannst du mit inneren Programmierungen dein Unterbewusstsein erreichen und so schnelle und nachhaltige Veränderungen bewirken
  3. Mit Reiki oder der 2-Punkt-Quantenmethode oder jeder beliebigen  anderen energetischen Methode kannst du deinen energetischen Zustand harmonisieren und deine Selbstheilungskräfte nachhaltig unterstützen.
  4. Mit Hilfe einer effektiven Methode zur Transformation belastender Gefühle und Emotionen kannst du diese erlösen und den Zweifel (Zweifel = Angst!)  am Erfolg reduzieren.

Wie läuft eine THEIKI ® – Selbst-Behandlung ab?

Vorab: THEIKI ® stellt keine Diagnosen und stellt keine Behandlung im medizinischen Sinn dar und ersetzt keine solche Diagnose oder Behandlung!

THEIKI ® erhebt nicht den Anspruch, eine allgemein- oder fachärztliche Behandlung ersetzen zu können. THEIKI ® kann jedoch begleitend und unterstützend wirken.

Du begibst dich mittels einer Meditations-CD in einen Zustand der vertieften Entspannung. Ideal ist, wenn du dabei Theta erreichst.
In diesem Zustand führst du die innere Programmierung durch, mit welcher du deine Selbstheilungskräfte maßgeblich unterstützen kannst.

In Theta öffnest du dich für Reiki. Also für die Geist-/ oder Seelen-Lebensenergie, die immer und überall vorhanden ist und uns allen auch ohne Rituale und Einweihungen vom Universum zur Verfügung gestellt wird. Wenn wir darum bitten und uns dafür öffnen, wird sie uns durchströmen und uns hilfreich unterstützen.

Der Glaube an den Erfolg ist ein wichtiger Helfer im Heilungsprozess. Die Glaubensfähigkeit hängt davon ab, ob bzw. wie weit du deine Ängste und Zweifel transformieren (=erlösen) kannst.

Weiterführende Gedanken hierzu findest du auf  „Emotionale Blockaden lösen“

Das THEIKI ® – Konzept kann innerhalb eines 2-Stunden-Kurses incl. praktischer Übung und Meditations-CD erlernt werden.

No Comments Uncategorized